26.5. »Gnadenlose Heiterkeit«, Wilhelm-Busch-Programm, Hude ▶︎
28.5. Pago im Glanz und Elend der Moderne, Bremen, Focke-Museum ▶︎
9.6. KUNST und KULTUR Riede, Riede/Felde ▶︎
9.6. "Fluch der Akribik" mit Bettina Bexte und Peter Dahm, Karikaturen und Musik, Riede/Felde ▶︎
12.6. Pago im Glanz und Elend der Moderne, Bremen, Focke-Museum ▶︎
16.6. Musikalisch-satirische Führung durch das Museumsdorf Cloppenburg, Cloppenburg, Museumsdorf ▶︎
23.6. Pago im Glanz und Elend der Moderne, Bremen, Focke-Museum ▶︎
27.6. Musikalisch-satirische Führung durch das Museumsdorf Cloppenburg, Cloppenburg, Museumsdorf ▶︎
2.7. Pago im Glanz und Elend der Moderne, Bremen, Focke-Museum ▶︎
10.7. Die ZOLLHAUSBOYS, Holzhausen, Nieheim ▶︎
21.7. Die ZOLLHAUSBOYS  »geht weiter«  das zweite Programm!, Oldenburg ▶︎
11.8. Die ZOLLHAUSBOYS, Bremen, Focke-Museum ▶︎
26.5. »Gnadenlose Heiterkeit«, Wilhelm-Busch-Programm, Hude ▶︎

Kino im Kopf

Bild zum Programm

»Wunderbare Feindschaft«

Pago Balke, Autor und Regisseur des Kinofilms „Verrückt nach Paris“* liest und spielt „Wunderbare Feindschaft“.

Musikalisch begleitet wird er dabei von dem Kontrabassisten Wolfgang Fernow aus Freiburg.

„Wunderbare Feindschaft“ ist eine Kriminalkomödie, in der Menschen mit Behinderungen die Hauptrollen spielen, und hier vor allem Tom, ein Mann, dessen Charme und Besonderheit man sich schwer entziehen kann.

Im Laufe der Geschichte wird Tom immer mehr vom Opfer zum Sieger des Geschehens. Mit Spannung, Witz und Musik werden die Zuschauer eingeladen, sich einen schönen Kinoabend im Kopf zu gönnen.

(*„Verrückt nach Paris“ entstand gemeinsam mit Eike Besuden)

Szenische Beratung: Alvaro Solar; Co-Autor des Drehbuchs: Gotthart Kuppel

Pago Balkes »Wunderbare Feindschaft« ist eine beeindruckende Geschichte, die auch dank der exzellenten Instrumentierung von Wolfgang Fernow einen spannenden witzigen und eben einen ganz besonderen Abend mit sehr viel »Kino im Kopf« präsentierte!

Deister- und Weser-Zeitung, 5.3.2014

Spannendes Kopfkino [...] Witzig ist das Drehbuch nicht nur durch die Charaktere und ihre kleinen Schrullen. [...] Lebendig wird 'Wunderbare Feindschaft' besonders durch die gekonnte musikalische Untermalung durch den Kontrabassisten Wolfgang Fernow.

Weser-Kurier 31.3.2011

Vor gut zwei Jahren hatte das Duo Balke/Fernow am selben Ort bereits aus Maarten t'Harts "Gott fährt Fahrrad" vorgetragen. Mit Balkes eigenem Stück sorgten die beiden ebenfalls für Begeisterung beim Publikum

Weser-Kurier 5.11.2010

Pressestimmen ▶︎